News
Verein
Fussball
Spielekalender
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Jugendabteilung
U19 1 Junioren
U17 1 Junioren
U17  Kader
U15 1 Junioren
U15 2 Junioren
U15 2 Kader
U13 1 Junioren
U13 1 Kader
U13 2 Junioren
U13 2 Kader
U13 3 Junioren
U12 1 Junioren
U11 1 Junioren
U11 2 Junioren
U9 1 Junioren
U9 2 Junioren
U7 Junioren
Talentsichtung
AH-Mannschaft
Rope Skipping
Tennis
Sponsoren
Downloadportal
Kontakt
Impressum


Besucherzähler:

 

 Herzlich Willkommen in der Jugendabteilung des TSV Königsbach

 


 

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Jugendabteilung des TSV Königsbach

 

vom Jugendkonzept  über die Trainingszeiten bis hin zum Kontakt und News jeder

aktiven Jugendmannschaft

 

 


  

 

 

JUGENDKONZEPT DES TSV 1899 KÖNIGSBACH E.V.

 

Der ideale Jugendtrainer ist Vorbild in allen Lebenslagen, ist Helfer, Tröster, Freund, Motivator und Autorität in einer Person. Er ist im positiven Sinne „Fußball verrückt" und hat Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Freude am Fußball strahlt er permanent aus. Ziel eines jeden Jugend-Trainers ist es, die eigene Begeisterung auf seine Spieler übertragen zu können, um sie gemeinsam mit ihnen ausleben zu dürfen. Hierfür sind in erster Linie gemeinsam gebildete, realistische und der Ausbildung nützliche Ziele hilfreich. Dieses schriftlich fixierte Jugendkonzept soll als allgemeine Richtlinie und Hilfestellung für eine ausbildungsfördernde Zielsetzung innerhalb der gesamten Jugendabteilung, sowie innerhalb einzelner Jugendaltersklassen, dienen.

Wozu dient unser Jugendkonzept außerdem?

 

Unser Jugendkonzept

 

- stärkt das Wir-Gefühl innerhalb der Jugendabteilung und des Vereins,

- fördert die Identifikation mit unserem Verein,

- gibt Trainern und Betreuern eine Art Wegweiser an die Hand,

- bildet die Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Vereins,

- steht für sportlichen Erfolg,

- sorgt dafür, dass wir planvoll und einheitlich trainieren können,

- sorgt dafür, dass der Altersklassenübergang reibungslos verläuft,

- hilft uns, das allgemeine Leistungsniveau im Jugendbereich zu steigern,

- sorgt für eine positive Außendarstellung und Transparenz, so dass auch Eltern, Gönner und Sponsoren die Zusammenhänge und Abläufe innerhalb der Jugendabteilung besser verstehen und nachvollziehen können.

 

Allgemeine Ziele

 

Jugendarbeit darf sich nicht nur in der fußballerischen Ausbildung von Nachwuchsspielern erschöpfen. Wir als Sportverein, insbesondere die Jugendtrainer, haben vielmehr eine Verantwortung, die weit über den sportlichen Bereich hinausgeht. Die Entwicklung einer Persönlichkeit und das Vermitteln von gesellschaftlich relevanten Werten wie Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Verantwortungsbewusstsein usw. nehmen einen mindestens ebenso großen Stellenwert ein. Deshalb setzen wir uns das Ziel unseren Nachwuchs sowohl fußballerisch, als auch für das Leben außerhalb des Fußballplatzes bestmöglich zu schulen.

Beim TSV 1899 Königsbach e.V. werden deshalb alle Jugendspieler, unabhängig von ihrem fußballerischen Talent, gleichermaßen gefördert und integriert. Zum einen kann aus einem Spätzünder immer noch ein ganz passabler Fußballer werden, zum anderen sind es meist genau diese jungen Nachwuchsspieler, denen zu Beginn ihrer Laufbahn fast jeder Ball vom Fuß springt, die im späteren Verlauf ein Ehrenamt, wie bspw. Jugendleiter, Betreuer oder Trainer etc. bekleiden.

 

Diese jungen Menschen sind in jedem Fall eine tragende Säule unseres Vereins und müssen daher durch intensives Vermitteln eines Zugehörigkeitsgefühls in unserem Verein gehalten werden. Im Hinblick auf die stetig sinkende Bereitschaft ein Ehrenamt zu übernehmen, kann es sich deshalb der TSV 1899 Königsbach e.V. nicht leisten, dieses Potenzial auf Kosten einer einseitig auf Leistung und Erfolg ausgerichteten Jugendarbeit leichtfertig zu verschenken. Das übergeordnete Ziel unserer Jugendarbeit ist es daher, möglichst viele Spieler bis in die Aktivität hinein in unserem Verein zu halten. Bei unserem Nachwuchstraining legen die verantwortlichen Jugendtrainer daher ein besonderes Augenmerk darauf, dass jedem einzelnen Jugendspieler Spaß am Fußball, ein Gemeinschaftsgefühl sowie hohe Identifikation mit dem Verein und Disziplin vorgelebt und vermittelt wird. Wir alle möchten Spieler, die eine positive Einstellung zum Fußballspielen haben, für die Teamgeist kein Fremdwort, sondern eine Selbstverständlichkeit ist und zudem Spieler, die auf und außerhalb des Platzes ein freundliches und diszipliniertes Bild abgeben. Verhaltensregeln wie Pünktlichkeit, Sauberkeit und Ordnung, sowie Fairness müssen bereits bei den Jüngsten eingeübt werden. Die Jugendspieler schauen zu ihren Trainern auf und sehen diese als Vorbilder an. Es ist daher die Aufgabe eines jeden verantwortlichen Jugendtrainers diese Vorbildfunktion auszuüben, indem er die genannten Werte und Einstellungen, die den TSV 1899 Königsbach e.V. auszeichnen, vertritt und vorlebt.

Alles zusammen stellt dies die Basis für eine optimale Talentförderung dar, die der TSV 1899 Königsbach e.V. dauerhaft anstrebt.

 

Unser Jugendkonzept ist angelehnt an die Ausbildungskonzeption des DFB. Das Kinder- und Jugendtraining muss sich ausschließlich daran orientieren, was Heranwachsende in den verschiedenen Altersklassen leisten können. Jeder Abschnitt im Juniorenfußball gibt andere Ziele vor, setzt eigene Schwerpunkte und benötigt deshalb auch auf die jeweilige Altersstufe abgestimmte und zielfördernde Methoden.

 

Erstes Ziel im Jugendfußball ist die perspektivisch angelegte Ausbildung jedes Einzelnen und nicht der kurzfristige Erfolg der Mannschaft. Siege und Meisterschaften sind zwar anzustreben und verstärken das Wir-Gefühl, dürfen aber niemals das Hauptziel auf Kosten der individuellen Förderung des Einzelspielers gehen.

 

Ziel ist es, das jeder einzelne Jugendspieler beim Wechsel in die nächst höhere Mannschaft bestimmte Fertigkeiten und Fähigkeiten mitbringt, auf denen im weiteren Verlauf reibungslos aufgebaut werden kann. Perspektivisch geht es immer um den bestmöglichen Ausbildungsprozess mit dem Ziel möglichst viele eigene Nachwuchsspieler in unseren aktiven Mannschaften unterzubringen.

 

Folgende Grundsätze für das Juniorentraining dienen als Richtlinie für die einzelnen Jugendtrainer des TSV 1899 Königsbach e.V., werden von diesen vertreten und angewandt.

 

Kindertraining von den G bis D Junioren.

 

Bei den G-Junioren liegt das Hauptaugenmerk auf der Ball- und Bewegungsschulung durch vielseitige, sportartübergreifende Ball- und Bewegungsübungen. Oftmals sind hierbei für Außenstehende die Trainingsinhalte nur schwer nachvollziehbar, da sie oft auf den ersten Blick mit dem klassischen Bild des Fußballtrainings wenig Gemeinsamkeiten haben. Es ist daher die Aufgabe des verantwortlichen Jugendtrainers die Eltern der Spieler frühzeitig darüber aufzuklären, was der Inhalt seines Trainings ist und zu welchem Zweck er diese Inhalte durchführt. Sein Ziel sollte sein den Kindern einen Bezug zum Ball, Spielfeld und Mannschaftskameraden zu vermitteln, sowie die Schaffung einer breiten motorischen Grundlage mit Hilfe von vielseitigen Bewegungserfahrungen.

 

Ähnliches gilt für die F- und E-Junioren. Hinzu tritt das verstärkte Augenmerk auf die Entwicklung koordinativer Fähigkeiten, sowie auf die spielerische und Fußball spezifische Technikschulung. Entscheidend ist hier die Vielseitigkeitsschulung im technischen und spielerischen Bereich. Vielseitigkeit bedeutet hier zum einen, möglichst viele Techniken zumindest in der Grob-Form zu erlernen, die es im weiteren Verlauf zu verbessern gilt, zum anderen bedeutet es, die Spieler auf allen verschiedenen Positionen(auch im Tor!) Erfahrungen sammeln zu lassen. Jedes Kind braucht Erfolgserlebnisse, damit man dem Kind die Freude am Fußball vermitteln kann. Hierbei zählen Freude an der Bewegung, viele Ballkontakte, viel Einsatzzeit im Spiel und Lernfortschritte, nicht Siege oder obere Tabellenplätze!

 

Bei den D-Junioren beginnt das Fußball-spezifische Aufbautraining. Ziel ist es, das goldene Lernalter zu nutzen und die individuelle Schulung voranzutreiben. Im Idealfall sollte jedes Kind nach der D-Jugend jede Fußball-spezifische Technik (Innenseitstoß, Kopfball, Fallrückzieher etc.) kennen und im jeweils individuell möglichen Umfang können. Positionsbezogenes Training sollte hier noch eine untergeordnete Rolle spielen, ebenso die individualtaktische Schulung. Als Gruppentaktische Schulung setzt sich der TSV 1899 Königsbach e.V. schon im unteren Juniorenbereich das Ziel, auf die Position des Liberos zu verzichten und das ballorientierte Verteidigen zu trainieren.

 

Ab der C-Jugend, spätestens jedoch ab der B-Jugend sollte sich das Training immer mehr in den Leistungsbereich verschieben. Dies bedeutet, dass eine positionsbezogene Spezialisierung vollzogen werden sollte, die mit Hilfe einer individual- und gruppentaktischen Schulung zum bestmöglichen Ergebnis sowohl für den Spieler, als auch für die Mannschaft führen sollte. Je höher die Altersklasse, desto mehr Erfolgs- und Leistungsdruck verbunden mit Spaß und Motivation, sollte den Spielern als vorbereitende Maßnahme im Hinblick auf die Aktivität auferlegt werden. Hierbei sollte selbstverständlich alles in einem positiven Rahmen bleiben. Der Teamgedanke ist in diesen Altersklassen weiterhin zu stärken und auszubauen. Durch aktives Einbinden der Spieler in sämtliche Entscheidungen oder Zielsetzungen, soll ihnen nach und nach mehr Verantwortungsbewusstsein und Eigenverantwortung zukommen. Sportliches Ziel ist die Verfeinerung des Grund-Spielsystems, die Stabilisierung der koordinativen und konditionellen Fähigkeiten, sowie die Verbesserung der variablen Anwendbarkeit aller Techniken in diversen, komplexen Spielsituationen. Der Jugendtrainer sollte mit Hilfe von attraktiven Wettspielen und Spielformen die athletische und fußballerische Weiterentwicklung im Training hoch halten. Das Leistungsprinzip rückt hier in den Vordergrund, jedoch ohne die Schwächeren komplett zu vernachlässigen.

 

Die Jugendtrainer des TSV 1899 Königsbach e.V. verstehen sich als Trainerteam und machen dies auch Spielern und Eltern gegenüber deutlich. Das verstärkt das Wir-Gefühl innerhalb des Trainerteams, verbessert die interne Kommunikation und das nach außen hin gezeigte Bild.

Ein dauerhafter, unterstützender Gedanken- und Erfahrungsaustausch innerhalb des Trainerteams, sowie in regelmäßigen Abständen stattfindende Sitzungen mit der gesamten Jugendabteilung sind sinnvoll und werden weiterhin durchgeführt.

In Rücksprache mit der Jugendleitung und dem Vorstand bietet der Verein Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten für das Trainerteam an.

 

 

Der Spielbetrieb 

 

Erstes Ziel des TSV 1899 Königsbach ist es, allen Jugendspielern eine Spielmöglichkeit für ihren entsprechenden Altersbereich anzubieten. Damit soll perspektivisch die Grundlage geschaffen werden, dass talentierte Nachwuchsspieler nicht zu anderen umliegenden Vereinen abwandern. Wo es sinnvoll erscheint, können Jugendspielgemeinschaften gebildet werden. Beim Spielbetrieb und in der gesamten Jugendarbeit ist ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit den Eltern der Spieler zu legen.

 

Ohne sie kann ein Vereinsleben nicht aufrechterhalten werden. Es ist daher die Aufgabe aller Jugendtrainer, eine gewisse Identifikation der Eltern mit dem Verein zu schaffen. In jüngeren Altersklassen bieten sich hierfür regelmäßig die Spieltage an, an denen die Eltern aktiv mitwirken können, außerdem regelmäßige Elternabende, bei denen die Eltern sich über alles informieren können (Trainerperson, Ziele etc.) und in Entscheidungsprozesse mit einbezogen werden können. Dies stärkt die Bindung zum Verein und vermittelt dem Verein im Idealfall weitere motivierte Eltern, die gerne ehrenamtlich tätig werden würden.

 

Vor allem bei den jüngeren Jugendmannschaften sind die Eltern auch als Zuschauer am Spielfeldrand dabei. Das ist sehr zu begrüßen, zugleich ist es aber auch oftmals wichtig, den teilweise sehr emotional reagierenden Eltern hilfreiche Tipps mit an die Hand zu geben. Der Jugendtrainer steht hier in der Verantwortung gegenüber seinen Spielern und dem Verein. Er hat den Eltern und den Spielern klarzumachen wer Trainer ist, Anweisungen und Hilfestellungen geben darf und die Verantwortung für das äußere Erscheinungsbild des Vereins zu Hause oder in der Fremde trägt. Dies gilt für die Trainer aller Altersklassen und dient der Vermeidung möglicher Spannungen zwischen Trainern, Eltern und Spielern.

 

Die zum Spielbetrieb gemeldeten Mannschaften sollten, sofern mindestens 2 Mannschaften bestehen, zumindest im jüngeren Altersklassenbereich bis zur F Jugend  nach Jahrgängen, nicht nach Stärke aufgeteilt werden. Ab den E Junioren sollten mehr als 2 Mannschaften gebildet werden müssen wegen hoher Spieleranteile muss im Leistungsbereich eingeteilt werden und so jedem Spieler nach seiner von den Trainer beurteilten Leistung die Spielpraxis zu ermöglichen. Hier steht auch der Verein in der Pflicht gegenüber stärkeren Spielern die Förderung zu gewährleisten und so Schritt für Schritt die Jugend über die D Junioren bis an die Aktivität heran zuführen.

 

  

 

Schlusswort

 

Dieses Jugendkonzept beinhaltet die Werte, die den TSV 1899 Königsbach e.V. auszeichnen. Die gesamte Jugendabteilung vertritt diese Werte aus vollster Überzeugung und aus höchster Identifikation mit dem Verein. Alle Verantwortlichen tragen und verkörpern diese Werte nach außen, denn ansonsten ist dieses Konzept nicht einmal das Papier wert auf dem es steht.

 

Respekt – Begeisterung – Fairness – Identifikation: das sollte uns ausmachen!